Presse

WESER KURIER:

"Tokio Hotel"-Fans warten bereits seit Donnerstag
 

BREMEN. Vier Magdeburger Jungs sorgen für einen Ausnahmezustand im pubertierenden weiblichen Bremen und für ein stetig wachsendes Matratzenlager vor dem AWD Dome. Bereits seit Donnerstag warten dort überwiegend weibliche Fans auf den Auftritt der Band "Tokio Hotel", die heute die Bühne betreten wird. Um die 50 Fans waren es bereits am Freitag. Und beinahe stündlich werden es ein paar mehr."Es ist die Mischung aus guter Musik und Texten, die uns einfach ansprechen", sagt die 15-Jährige Janine aus Bremerhaven, die mit ihrer Freundin Laura (16, aus Steinfurt in Nordrhein-Westfalen) bereits am frühen Donnerstagabend vor dem AWD-Dome ein Zelt aufgebaut hat. Am Freitag stieß Julia (14, aus Oldenburg) hinzu - nach der Schule, wie sie betont. Laura dagegen hat "Urlaub", Janine wird an der Schule von ihrer Mutter entschuldigt. Die drei Mädchen sind eingefleischte Fans, das Konzert in Bremen ist längst nicht der erste Auftritt von Bill und Tom Kaulitz, Gustav Schäfer und Georg Listing, den sie sehen - in der ersten Reihe, wenn möglich.Der Fankult ist inzwischen straff organisiert. "Wir haben uns über den Tokio-Hotel-Fanclub verabredet", sagen die drei, die in Bremen das Heft an sich gerissen haben. Da am Freitagabend Peter Maffay im AWD-Dome gastierte, mussten die Fans den Eingangsbereich frei machen. Laura, Janine und Julia nummerierten ihre Mitstreiterinnen kurzerhand durch, damit es später keinen Streit gibt, wenn die Türen des Foyers wieder belagert werden dürfen.Gut organisiert ist auch das Gepäck der Fans: Waschzeug, das auf den Bahnhofstoiletten oder in den Klos des AWD Domes zum Einsatz kommt, natürlich Schminke, um die Spuren des Kampierens verschwinden zu lassen, und Trockenshampoo, um wieder etwas Seidenglanz in die Haare zu bekommen. Außerdem haben die Drei ein Zelt und Iso-Matten dabei. Knapp sind neben dem Geld jedoch Nagellack und der dazugehörige Entferner. "Wir haben in den Dixi-Klos ein wenig mit Nagellack rumgemalt", sagt Laura. "Das mussten wir wieder weg machen."Die Fan-Manie hat übrigens längst nicht mehr nur pubertierende Mädchen im Griff. "Auch ich finde die Musik gut", sagt die aus Wesel kommende 34-Jährige Dagmar Maier, die mit Tochter Lorraine und Nichte Larissa seit Freitag auf der Bürgerweide wartet. Sie sieht die Band bereits zum 6. Mal - wobei Bremen noch vergleichsweise preiswert ist, "wenn ich da an die Lorelei denke. Das Konzert hat uns alles in allem rund 500 Euro gekostet".Nicht überall sind die Fans gerne gesehen. Bereits in der Nacht zu Freitag kam es zu kleineren Auseinandersetzungen mit anderen Jugendlichen. Daher wird die Polizei verstärkt am AWD-Dome Streife fahren.

 


 

Die BILD dreht mal wieder alle Tatsachen um

21.10.07 21:39

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


LauLa. (5.12.07 15:54)
man mich kotzt es immernoch an das die bei mir das Urlaub in Anführungszeichen gesetzt haben xD..... ich hatte doch gott verdammt noch mal Urlaub udn bin nich einfach nich zur Arbeit gegangn -.-
Das is scheiße, genau wie ich nich gesagt hab das wir mit Nagellack im Dixi rumgemalt habn xD..... wir habn das doch nr mit Nagellackentferner weg gemacht xD... naja und meiner Zahnbürste

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen